Stimme und Gegenstimme, Ausgabe 41/2019
Bereits 60 5G-fähige Satelliten im Orbit

hp. Die amerikanische High-Tech Firma SpaceX von Unternehmer und Investor Elon Musk plant, ein weltumspannendes Netzwerk aus insgesamt ca. 12.000 Satelliten im Erd-Orbit bis November 2027 fertigzustellen (www.pcwelt.de/a/spacex-startet-erste-satelliten-fuer-ueberall-internet,3449792). Am 24.5.2019 startete eine Rakete mit den ersten 60 Satelliten. Nach insgesamt sieben Starts von je 60 Satelliten wird das Starlink-Netz im Minimalbetrieb starten können. Auch andere Firmen wie Amazon arbeiten an globalen Konstellationen von Kommunikationssatelliten. Neben Telekommunikation sollen diese Systeme mittels 5GTechnik einen ultra-schnellen weltweiten Internetzugang ermöglichen, auch für das sogenannte „Internet der Dinge“, inklusive selbst steuernde Autos. Die vorgesehenen Frequenzen befinden sich jedoch im Bereich der eindeutig als schädlich erkannten Millimeterwellen. Dr. Barrie Trower, Experte für Mikrowellentechnik (er entwickelte bei der Royal Navy Mikrowellenwaffen), warnt, das geplante 5G-Internet aus dem Weltraum werde jede Pflanze und damit den gesamten Boden auf der Erde langsam, aber unaufhaltsam zerstören.

p.s.: Faktencheck zu Dr.BarrieTrower 
(... ab 2020 wird 5G in Österreich ausgebaut)

p.s.: Nun könnte man einwenden, daß die Evolution auch einen Schutz gegen UV-Strahlen fand: die Bräunung - teilweise dauerhaft. Es stellt sich jedoch die Frage, welche Unheil-Phasen die Menschheit durchläuft, bis evtl auch Schutz gegen manmade Microwellen enstanden ist.